Ein geregelter Tagesablauf vermittelt den Kindern Sicherheit und gibt ihnen Orientierung sowie Geborgenheit. Daher bitte ich alle Eltern, sich an die abgesprochenen Hol- und Bringzeiten (07:30 bis 08:00 Uhr) zu halten. Nachfolgend finden Sie einen beispielhaften Wochenplan.

Montag

Montags, sobald alle Kinder eingetroffen sind, sprechen wir über die Erlebnisse der Kinder am Wochenende. Auch kann jedes Kind ein Lieblings-Spielzeug mitbringen, denn es ist Mitbring-Tag. Dabei kann jedes Kind ein Spielzeug seiner Wahl mitbringen und gemeinsam spielen und beschäftigen wir uns damit.

Dienstag

Der Dienstag steht ganz im Zeichen der musikalischen Früherziehung und Sprachförderung. Wir lernen unterschiedliche Musik- und Rhythmusinstrumente, singen Kinderlieder, bewegen und tanzen oder klatschen und wippen mit – selbst die Kleinsten haben dabei Spaß und können sich voll austoben. Auf diese Weise lernen die Kinder schon früh in ihrem Leben, wie viel Freude die Musik bereiten kann. Zudem lesen wir uns Kindergeschichten vor, wobei die Kinder dazu aufgefordert sind, ihre Lieblingsgeschichten und Bücher von zu Hause mitzubringen, damit die anderen Kinder ebenfalls daran teilhaben können. Gerne beginne ich auch hier mit der Sprachförderung indem englischsprachige Geschichten und Lieder das Ohr auf den Klang einer fremden Sprache aufmerksam machen.

Mittwoch

Der Mittwoch ist unser „Rausgeh-Tag“ bei dem wir unseren Spielplatz aufsuchen und uns dort voll austoben und unserer Energie freien Lauf lassen. Die Kinder können im Sand spielen, im Haus Verkäufer spielen, rutschen, klettern, Fangen und/oder Verstecken spielen – natürlich alles unter Aufsicht. Auch unser Hund Ta-ra ist mit dabei und sorgt gerade dann für reichlich Trubel, wenn man mit ihr Fangen spielt.

Donnerstag

Unsere Donnerstage verbringen wir mit der Förderung der Motorik. Im Mittelpunkt stehen dabei Turnen, Bewegen und Körpererfahrung sammeln in dem wir zum Beispiel mit einem Gymnastik-Schwungtuch spielen, Kegeln, rutschen, durch einen Tunnel krabbeln, um die Wette robben und vieles mehr. Auch das Springen von Reifen zu Reifen oder unterschiedliche Ballspiele gehören dazu.

Freitag

Den Wochenabschluss am Freitag nutzen wir, um unsere Erfahrungen auf Papier zu bringen. Die Feinmotorik wird beim Malen mit Fingerfarben, Buntstiften oder sonstigem Material wie Blätter, Kastanien etc. gefördert und es entstehen kreative Meisterwerke, die die Kleinen natürlich mit nach Hause nehmen können, um es stolz ihren Eltern zu präsentieren.

Kinder mit Besonderheiten (Behinderungen ) werden stets mit ins Geschehen eingebunden und entwickeln dabei manchmal unvorhersehbare Fähigkeiten.

Wichtig ist mir dabei eine individuelle auf die einzelnen Kindern bezogene Förderung sowie das Beantworten von Fragen, damit die Kleinen bei jedem Ausflug etwas Neues lernen und mit nach Hause nehmen.

Zu besonderen Anlässen wie Karneval, Geburtstagen, Ostern oder Halloween basteln oder backen wir zusammen, damit die Kinder ihren Eltern eine kleine Überraschung bereiten können. Ein besonderes Highlight ist jedes Jahr zu Nikolaus die Weihnachtsfeier im kleinen Kreise mit den Kindern und deren Eltern. Dabei erzählen wir Geschichten, singen gemeinsam Lieder und essen leckere Plätzchen und warten darauf, dass der Weihnachtsmann mit seinen Rentieren daherkommt und Geschenke verteilt.

Herzensangelegenheit

Bei den MiniPiraten steht bei der Kindertagespflege eine vertrauensvolle, liebevolle und familiäre Atmosphäre im Vordergrund. Jedes Kind wird in seiner Individualität akzeptiert und je nach Alter und Entwicklungsstand gefördert.

  • Grobmotorik: turnen, tanzen und toben, klettern, rutschen…
  • Feinmotorik: Fingerspiele, basteln, kneten, malen, Perlen aufziehen, im Sand graben.
  • Sprachentwicklung: Reime und kleine Vorlesegeschichten
  • Musikalische Früherziehung: Klanginstrumente und unsere Lieder
  • Emotional durch Kuscheleinheiten und Kontakt zu großen und kleinen Kindern sowie Tieren

Passend zu Fest- oder Geburtstagen biete ich den Kindern die Möglichkeit, sich Geschenkideen zu überlegen, die sie dann unter Anleitung in Eigenarbeit und/oder mit Hilfe fertigstellen. Zu St. Martin werden Laternen für die späteren Laternenumzug mit den Eltern gebastelt und zu Halloween verkleiden wir uns.

Zu guter Letzt sei gesagt, dass auch bei einem festen Plan das freie, phantasievolle und –fördernde Spielen ebenfalls ein fester Bestandteil unseres Tagesablaufs ist, der sich je nach Atmosphäre in der Gruppe selbst entwickelt und je nach Situation gestaltet.

Gemeinsames Mittagessen

Fest geplant ist hingegen das gemeinsamen Mittagessen um ca. 11:30 Uhr und der anschließende Mittagsschlaf, wobei ich auf den individuellen Bedarf und Alter des Kindes Rücksicht nehme. Wenn ältere Kinder nicht mehr über Mittag schlafen wollen oder können, werden sie individuell gefördert (z.B.: für Kindergarten oder Vorschule) und ruhen sich anschließend einige Zeit aus, bis die anderen Kinder aus dem Traumland erwacht sind. Größten Wert lege ich zudem auf die Vermittlung klassischer Werte wie freundlicher, respektvoller Umgang mit Groß und Klein, Rücksichtnahme, Vertrauen, Ehrlichkeit, und den offenen Umgang mit neuen Erfahrungen. Die Kinder werden zur Selbstständigkeit ermutigt und können sich ihren Talenten und Vorlieben nach voll entfalten und voneinander lernen. Der liebevolle Umgang untereinander und klaren Regeln vermitteln den Kindern Geborgenheit, Sicherheit und geben ihnen Vertrauen.